„Ich mag meine Arbeit und
stehe mit Kopf, Herz und
Hand hinter dem was ich tue.“

Angelika Grubert

Stimmen

Eine Auswahl aus den Rückmeldungen zu meinem Angebot: 

„Frau Angelika Grubert ist seit mehren Jahren als Referentin im Rahmen von Fortbildungsangeboten für sozialpädagogische Fachkräfte tätig. Wir erleben sie als hochqualifizierte Referentin mit einem umfänglichen Wissen und der Befähigung sich sehr gut auf die Bedürfnisse der TeilnehmerInnen einzustellen. Ihre Angebote sind meist nach kurzer Zeit ausgebucht und werden durch die Teilnehmer immer als außerordentlich gut bewertet.“
Frau Schermbach, Fachberatung Kindertagesstätten, Jugendamt Wetzlar

„Durch Ihre ermutigende Art gehe ich aus dieser Veranstaltung mit etwas mehr Selbst-
vertrauen raus. Es besteht kein Zwang und Sie fordern auf positive Art heraus.
Dabei gehen Sie auch auf einzelne intensiv ein. Es entsteht eine Wohlfühlatmosphäre
und viel Wertschätzung. Ihre Fortbildung ist abwechslungsreich und sehr strukturiert.
Man merkt, dass Sie Ahnung haben und ich nehme viel mit.“
Eine Teilnehmerin einer Fortbildungsveranstaltung.

„Nach der Arbeit mit ihnen lacht meine Tochter wieder. Sie ist ganz ‚kicherig’ geworden.“
Die Mutter eines 10-jährigen Mädchens, das den Tod eines Geschwisterkindes besser bewältigen wollte.

„Angelika Grubert bietet eine sehr engagierte Beratung an, die zielsicher auf die Bedürfnislagen des Klienten mit all seinen Facetten des Menschseins abgestimmt ist.
Pia Szukalski, Diplom-Sozialpädagogin

„Ihr Supervisionsangebot ist für mich zu einem Regenerationsraum geworden.
Danach gehe ich gestärkt in den Beruf zurück. Das wünsche ich anderen auch.“
Ragnhild Schreiber,  Gymnasiallehrerin

„Angebote von Frau Angelika Grubert haben Tiefgang und Weitblick, berühren Körper, Geist und Seele, und enthalten praxisnahe Impulse für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in Kindergarten und Schule."
Beate Mayerle-Jarmer, Studienleiterin, Amt für Katholische Religionspädagogik
des Bistums Limburg in Wetzlar


„Ihre Veranstaltungen, falls man dazu Veranstaltungen sagen sollte, erlebe ich als sehr angenehm und bereichernd, sowohl für den Beruf als auch für mich selbst. Sie schaffen es durch ihre Kompetenzen, Fähigkeiten, ihre Begabungen, ihre nette Art und ihre angenehme Stimme eine vertrauensvolle Basis zu schaffen …“
Berthold Maag, Haupt- und Realschullehrer

„Irgendwie ist ein Wunder geschehen. Seitdem wir uns getroffen haben, ist in mir alles ruhig geworden. Es geht mir richtig gut.“
Ein 9-jähriger Junge, der zu mir kam, um die Trennung seiner Eltern besser verarbeiten zu können – telefonische Rückmeldung 4 Monate nach der Beratung.

 

Kurz erklärt

Lösungsorientierung
ermutigt und weckt Hoffnung, Menschen mit ihrem eigenen Potential zu verbinden. Sie richtet die Aufmerksamkeit auf Kompetenzen, Erfolge und Ressourcen und ermöglicht es, Stärken bewusster einzusetzen und neue Perspektiven zu schaffen.
Systemische Beratung
Geht von der Annahme aus, dass wir in komplexen Zusammenhängen leben, die immer wieder herausfordern Neues zu lernen. Die unterschiedlichen Lebenssysteme werden genutzt, um Lebensräume zu erweitern.
Supervision
Supervision findet ihren Einsatz in den Praxisfeldern Teamsupervision und Fallsupervision. Teamsupervision hat die Absicht, ein Team beim Erreichen seiner Ziele, der Entwicklung von neuen Kompetenzen und einer gelingenden Zusammenarbeit zu begleiten. Die Fallsupervision widmet sich konkreten Herausforderungen und Fragen der beruflichen Praxis mit dem Ziel zufriedenstellendere Lösungen für alle Beteiligten zu finden.
Coaching
ist eine berufsbezogene Beratungsform um Kräfte und Kompetenzen besser zu nutzen sowie persönliche Ziele zu erreichen. Das Vertrauen in eigene Fähigkeiten wird gestärkt und damit eine Erweiterung des Handlungsspielraums möglich.
Glücks-Coaching
ist eine phantasievolle Beratungsform, die Kinder und Jugendliche einlädt ihr Leben unter der Perspektive des Gelingens und Glückens zu betrachten: Schatzsuche statt Fehlerfahndung – und das nicht nur mit dem Kopf, sondern auch mit Herz und Händen.
Konfliktlösungskompetenz
Konflikte bieten besondere Lern- und Entwicklungschancen. Das Ziel der Konfliktlösungskompetenz besteht darin hinter dem Konflikt vorhandene Bedürfnisse zu sehen, Perspektiven zu wechseln und damit friedvolle Einsichten zu gewinnen. Beteiligte erleben, wie bereichernd es ist, Lösungen zu finden, die einen Gewinn für beide Seiten bedeuten.
Erinnerungslandschaft
Die Erinnerungslandschaft ist eine kreative Methode, um die eigene Lebensgeschichte sichtbar und begehbar zu machen. Kinder verwenden pro Lebensjahr einen Kleiderbügel, Jugendliche und Erwachsene legen ein Seil für ihre Lebensspur ab. Auf Karten werden Stegreifzeichnungen und Stichworte notiert, um wichtige Ereignisse unter dem Aspekt des Gelingens wahrzunehmen.